Dezember 2017

Ab 1. Dezember 2017 gilt die Jahresvignette für 2018.

November 2017

 Am 1. November beginnt die Winterreifenpflicht

Oktober 2017

 Spikesreifen dürfen ab 1. Oktober wieder montiert sein

September 2017

 Das Alternative Bewährungssystem der Alkolocks tritt ab 1. September 2017 für fünf Jahre zur Erprobung der Wirksamkeit in Kraft (und damit nach dem 31. August 2022 außer Kraft).

Juli 2017

 Ab 1. Juli wird die  Probezeit für Fahranfänger von zwei auf drei Jahre verlängert. Für Lenkberechtigungen, die davor erteilt werden, gelten weiterhin zwei Jahre Probezeit. Außerdem wird eine Übertretung des Handyverbotes ebenfalls als Delikt in den Katalog aufgenommen.

Mai 2017

 Spikesreifen dürfen nur bis zum 31. Mai montiert sein.

April 2017

Die Kennzeichnung von emissionsfreien Fahrzeugen wird ab 1. April 2017 in Form einer speziellen Kennzeichentafel erfolgen: Für Kraftfahrzeuge mit reinem Elektroantrieb oder Brennstoffzellen-Wasserstoffantrieb sind weiße Kennzeichentafeln mit grüner Schrift vorgesehen.

 Am 15. April endet die Winterreifenpflicht

März 2017

Die Ausbildung und Prüfung für die Klasse AM soll per 1. März 2017 auf neue Beine gestellt werden.

 Zur Förderung der Elektromobilität umfasst die Klasse B für den Verkehr in Österreich unter bestimmten Voraussetzungen auch Kraftwagen, deren höchste zulässige Gesamtmasse max. 4.250 kg beträgt. Die Bestimmung tritt mit 1. März 2017 in Kraft und gilt für fünf Jahre, also bis Ende Februar 2022.

 

NEU mit 1. Dezember 2016 

Nachtfahrten betreffend Klasse B

Es gibt eine neue Regelung betreffend der Nachtfahrten der Klasse B. Diese sind nun Fahrten bei Dämmerung/Dunkelheit, die zwischen dem astronomischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang durchgeführt werden. Wie die Praxis in den letzten Jahre zeigt werden im Rahmen der privaten Übungsfahrten ohnehin Fahrten bei Dämmerung/Dunkelheit durchgeführt.

Aus diesem Grund kann ab dem 21.Oktober 2016 im Rahmen der Fahrschulausbildung mit Übungsfahrten auf Nachtfahrten verzichtet werden.

Dies gilt auch, wenn der Führerscheinwerber zusätzlich zur Vollausbildung Übungsfahrten absolviert.

Fahrstunden bei Vollausbildung Klasse B

Der Gesetzgeber änderte die Ausbildungsvorschriften:

Ab dem 1. Dezember 2016 beinhaltet die Vollausbildung mindestens sechs Lektionen Hauptschulung. Die Mindestzahl der zu absolvierenden Fahrstunden beträgt nun 18 Fahrlektionen bei der Klasse B.

Die Anzahl der Fahrstunden bei der Ausbildung mit dem "L" und bei "L17" bleiben unverändert.